Logo PEPPERLINT FILM.TEXT | KRITIK

PEPPERLINT, 2012 von Sabrina Dittus in Berlin gegründet, versteht sich als unabhängige Werkstatt, Plattform und Produktionsfirma für die Realisierung von dokumentarischen Filmen und Projekten an der Schnittstelle von Kunst und Theorie.

Unser Fokus: Gesellschaft und Politik.

Unser Ansatz: Kritisch, differenziert, unvoreingenommen.

Unser Motto: Dig deep.


SABRINA DITTUS

dittus(at)pepperlint.com +49 (0)30 65 79 06 49

Sabrina Dittus arbeitet seit 2001 als Regisseurin, Autorin und Produzentin in Film & TV. Studium (Germanistik & Philosophie) und Promotion (Philosophie) in Deutschland, Österreich und USA, danach Quereinstieg im Bereich Kulturfernsehen, ab 2005 mit eigener Produktionsfirma (Rotlintfilm, Frankfurt/Berlin). Seit 2012 freischaffend als Filmemacherin, Autorin und Dozentin, seit Wintersemester 2017/18 Gastprofessorin für Gender/Queer und Postcolonial Studies an der Universität der Künste, Berlin. mehr…


SUSANNE KAPPESSER

kappesser(at)pepperlint.com +49 (0)30 65 79 06 29

Susanne Kappesser ist freie Autorin und Filmwissenschaftlerin.
Studium der Filmwissenschaft, Philosophie und Komparatistik in Mainz, 2015 Promotion in Filmwissenschaft („Körperbilder im französischen Genrekino“). Seit 2006 freie Tätigkeiten als Rechercheurin, Redakteurin und Filmautorin (u.a. ZDF, 3Sat & Rotlintfilm), diverse Publikationen in Filmwissenschaft. Seit 2015 im Filmteam des Programmkinos „BrotfabrikKino“, seit 2016 Lehrbeauftragte an der Dekra Hochschule für Medien, Berlin. mehr…

Aktuelles


30. Nov.: „Milliarden für den Stillstand“ läuft in der KiezKulturwerkstadt, Berlin-Charlottenburg, Beginn 20 Uhr, anschließend Q&A.


23. Okt.: „We Are Here. Young Gaza on Stage“ läuft auf dem Boston Palestine Film Festival.


13. Okt.: „Wir sind hier. Vorhang auf für Gaza“ (orig. „We Are Here. Young Gaza on Stage“) läuft auf dem Arabischen Filmfestival in Tübingen, Beginn 18 Uhr, anschliessend Filmgespräch.


10.-12. Okt.: „Milliarden für den Stillstand“ läuft auf dem Entwicklungspolitischen Filmherbst 2017 Baden-Württemberg – am 10. in Weinstadt (Kommunales Kino), am 11. in Bad Waldsee (seenema Stadtkino), am 12. in Tübingen (Club Voltaire), Beginn 19.30/20.00 Uhr, mit anschliessendem Filmgespräch.


26. Sept: „Milliarden für den Stillstand“ läuft im naxos-Kino, Frankfurt/M., Beginn 19.30 Uhr, anschließend Q&A.


23. August: „Milliarden für den Stillstand“ läuft auf der globaLE, dem globalisierungskritischen Filmfestival in Leipzig, im Open-Air-Kino auf der Wiese im Richard-Wagner-Hain, anschließend Q&A.


Juli/August: „Wir sind hier: Vorhang auf für Gaza“ läuft auf dem Internationalen Fünf Seen Filmfestival: am 30.7. um 19Uhr in Gauting, 31.7. um 19Uhr und 01.8. um 18Uhr in Starnberg in der Schlossberghalle, anschließend Q&A.


2. Juli: „Milliarden für den Stillstand. Die Rolle der EU im Nahost-Konflikt“ läuft im nbk (Berlin) im Rahmen der Ausstellung „Conditions of Political Choreography, Beginn 20.30 Uhr.


13. Mai: „Milliarden für den Stillstand“ wird im Fernsehworkshop Entwicklungspolitik in Frankfurt/Main gezeigt, Beginn 16 Uhr, Haus am Dom.


23./24. März: Brotfabrik Berlin zeigt „Wir sind hier. Vorhang auf für Gaza“, 18 Uhr, anschliessend Publikumsgespräch.